Freizeit-Spaß: Utrecht by Night

Freizeit – was ist das?

Freizeitspass: Ein »gepflegtes« Mahl
Auch ein Freizeit-Spaß: Es geht doch nichts über ein »gepflegtes« Mahl

Erste Amtshandlung unseres Autorenpaars: Flugs machten sich die Kollegen auf die Suche nach der sogenannten »Freizeit«. Die große Frage war: Freizeit, was ist das eigentlich? Der Duden liefert so etwas wie eine wissenschaftliche Erklärung. In jenem großen schlauen Buch finden wir die folgenden Definitionen zu diesem Thema : »Zeit, in der jemand nicht arbeiten muss«, »Zeit, in der man keine besonderen Verpflichtungen hat« und »für Hobbys und Erholung frei verfügbare Zeit«. Das ist so weit eigentlich mehr als eindeutig und bedarf keines weiteren Kommentars. Und noch etwas: Das Wort ist eine Fusion aus der Wortkombination »freie Zeit«, erstmals dokumentiert im Jahre 1823 durch den deutschen Pädagogen Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782-1852), einen Schüler Pestalozzis. In den Rechtschreibduden wurde das Wort übrigens erst 1929, also vor rund 90 Jahren,  aufgenommen. Soviel zu Theorie und Historie.

 

Freizeit, ein Wort der Neuzeit

Freizeit-Spaß: Grüner Daumen
Freizeit-Spaß: : Grüner Daumen – manch einer kann es auch mit Blumen

Inzwischen ist »Freizeit« eines der prägendsten Worte unserer modernen Zeit. Ob nach Feierabend, am Wochenende, im Urlaub oder gar während der Mittagspause im Straßencafé  – Freizeit steht ganz oben. Spielen, Lesen, Sport treiben, Verreisen, Einkaufen (neudeutsch Shoppen), Wandern, und, und und … Die Reihe der Freizeitvergnügungen ist lang. Abwechslung ist Trumpf und jeder mag es eben anders. Langeweile ist ohnehin verboten.

Sinn und Zweck unserer freien Zeit sind Regeneration, Erholung, Kommunikation oder die Pflege der sozialen Kontakte. Wir wissen: Nur ausgeruhte und entspannte Menschen bringen die volle Leistung, die im Berufsleben gefordert wird. Freizeit als Ausgleich für den hektischen Alltag. So weit so gut.

Und jetzt ab auf die Piste, immer der Freizeit auf der Spur …

Nachdem die Theorie nun geklärt ist, können wir uns jetzt ausgiebig und ungestraft der Praxis widmen. Wir werden uns mit Produkten beschäftigen, die Spaß machen, wir werden uns mit Produkten beschäftigen, die vielleicht nützlich sind, wir werden verreisen, wir werden Bücher verschlingen und Musik hören, wir werden uns durch Restaurants schlemmen, wir werden uns dem Sport widmen, wir werden Geschichten erzählen, und, und, und …

Wir hoffen und würden uns wünschen, dass Sie uns auf unserem Weg begleiten und dabei auch Ihre Freude und Ihr Vergnügen haben werden. In diesem Sinne: Bleiben Sie uns gewogen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.